Die Premiere von Deine Sitzung 2013

 

10 Jahre „Deine Sitzung“ - jetzt kommt es zur Meuterei

Wäre Steinbrück (schon?) Kapitän – er hätte Angst vor dieser Mannschaft: „Warum klammert er sich so an seine Nebenbeschäftigung – soll er die Politik doch einfach lassen“ poltert ein gut gelaunter Präsident Olaf Bürger los und ruft zusammen mit einer omnipräsenten Carolin Kebekus zur „Meuterei auf dem Bounty“ auf – und rund 400 Gäste im ausverkauften Brunosaal in Klettenberg meuterten mit.

 

Deine Sitzung 2013


Deine Sitzung 2013 Winkemariechen

 Fast wäre das immer fröhliche Winkemariechen Britta Pallada Opfer der Meuterei geworden, fiel sie doch kurzzeitig aus dem Ausguck – doch wenn es bei der Premiere von „Deine Sitzung“ einmal eine kleine Panne gab, wurde sie gekonnt von den Meuterern aufgenommen und zum eigenen Vorteil fortgesponnen. Carolin Kebekus ist in dieser Hinsicht Naturtalent, wesentliche Teile des über dreieinhalb Stunden währenden Programms wurden von ihr und Olaf Bürger getragen. Bewundernswert die Fähigkeit, sich auch mit viel Improvisation auch gegen Ende eines solch anspruchsvollen Programms noch topfit zu präsentieren.

Grösste Gefahr droht ihr dabei eigentlich von ihren Mitstreitern und Gästen – jeder, wirklich jeder möchte sie bützen, und dies nach Möglichkeit nicht nur einmal.

 

Deine Sitzung 2013 Orchester der Liebe

 Begleited vom „Orchester der Liebe“, das vom kultigen und vom Publikum oft geforderten Udo Schild angeführt wird, werden die Gäste bestens unterhalten. Wohl selten trifft man in Köln auf Jecke, die so gerne mitgehen und mitfeiern wie das Premierenpublikum bei „Deine Sitzung“ in Köln Klettenberg. Manchmal geht es dabei leider auch etwas sehr überschwänglich zu und Teile des Publikums machen ihre eigene kleine Party unabhängig vom Geschehen auf der Bühne. Vielleicht liegt dies nicht zuletzt an den moderaten Bierpreisen – so kosten 5 Liter Gaffel vom Fäßchen gerade einmal 39 €.

 

Deine Sitzung 2013 Verdampt am Herd

Dabei ging doch auf der Bühne die Post ab, es gab aber auch wahnsinnig viel zu besprechen und vieles, vor dem man Angst haben kann und das daher thematisiert werden mußte: Eine Lesereise von Bettina Wulff ist da noch das geringere Übel, aber Carolins Frage „Wer hat eigentlich Christina Schröder geritten? Rösler?“ erzeugt Grausen. Doch die politische Marschrichtung Schröders ist klar und animierte das Präsidentenpaar Olaf und Carolin zum neuen, rockig gut vorgetragenen BAP-Song „Verdampt am Herd“. Überhaupt braucht nicht nur der Alternative Karneval emanzipierte Präsidentinnen wie Carolin Kebekus, muß man doch auch vor Fernsehformaten wie dem „Bachelor“ Angst haben: „Diese Sendung vernichtet 200 Jahre Emanzipation in 10 Minuten“ stellt sie klar. Wobei in diesen Sendungen wohl die Hauptschuld bei den weiblichen Protagonistinnen zu suchen ist.

 

Deine Sitzung 2013 Ernie und Bert

Auch in eigener Sache mußte „Deine Sitzung“ tätig werden: Wundervoll die Vertreter der Sesamstrasse Ernie & Bert, wobei Ernie nicht nur zu den Piraten geht, „weil ich von Politik keine Ahnung habe“, sondern auch feststellt, daß er wegen der GEMA künftig seine eigenen Lieder nicht mehr singen darf – jedenfalls nicht zu akzeptablen Preisen.

Doch nicht nur die „große“ Politik war Thema, sondern natürlich auch die wirklich kleine vor Ort: So ist es das Ziel der Kölner Stadtplaner, bis Mitte 2013 alle Brücken zu sperren. Dazu paßt dann auch das aktuelle Lied: "Vor sieben Brücken wirst Du stehen" – die Gruppe „Karat“ hat dazu übrigens einen völlig falschen Text geschrieben.

 

Deine Sitzung 2013 Isabell Trimborn

Bei den Gästen hervorzuheben sind „Alt“-präsidentin Isabell Trimborn, die nach einem Besuch bei den Riehler Heimstätten mit viel Alkoholgenuss dann doch noch hervorragend und mit großartiger Stimme „Nur nicht aus Liebe weinen“ zu intonieren wußte

Deine Sitzung 2013 Volker Weininger

und

 

 

 

 

 

 

insbesondere Karnevalsvereinspräsident Volker Weininger weiß unglaublich anschaulich von den Nöten einer nachwuchsarmen Vereinigung zu berichten: sein Verein ist von einer Agentur vom Top-Rating mit 10 Pittermännchen auf 7 Fäßchen herabgestuft worden und auch die eigene Ladezone für den Getränkelieferanten vor dem Haus ist verloren. Immerhin steht er aber noch seinen Mann: „Ich könnte mit meinem Atem die Uniklinik desinfizieren“. So, wie der arme Kerl schwankt, glaubt man ihm dies sofort...

 

Deine Sitzung 2013 Udo Schild

Richtig warm ums Herz wird es einem nach „geschafftem“ Programm, wenn Udo Schild „So e Geföhl jid et nur he in Kölle“ intoniert – doch die Party war dann natürlich noch nicht vorbei...

Wir freuen uns auf die nächsten 10 Jahre „Deine Sitzung“ und hoffen auf ein Wiedersehen in 2014.

 

Text/Fotos: ms/dk - 13. Januar 2013