Schnittchensitzung 2012: "Ich glaub, es hackt!"

 

Aufgeregtes Geschnatter und Geflatter bei der Schnittchen-Sitzung, der lesbischen Alternative im Karneval.

Gleich beim Einmarsch des Ensembles als KG Ützchen und Krützchen mit "Einmal Prinzessin sein" , musikalisch unterstützt von der Hausband „die Martinas“, ist die Stimmung beim fast ausschließlich weiblichen Publikum super.

Die Präsidentin Käthe Krüstchen führt sehr leutselig durch das Programm:

Schnittchensitzung 2012 Ü70

 

Da das Rentenalter immer weiter herauf gesetzt wird, plauschen die Büroangestellten der Abteilung  Ü70 über ihre Zukunftsträume wenn sie endlich in den Ruhestand gehen dürfen.

Und die Heilsschnittchen rätseln über Alternativen zum Fleischverzehr, der ja ökologisch nicht mehr korrekt ist; eine Lappenclownin bekennt sich zum "Gesichts-Buch".

In einer Art Running-Gag diskutieren Legebatterie-Hühner über die wichtigen Dinge des Lebens: Schönheits-OPs, die Flexiquote von Frau Ministerin Schröder in den Chefetagen des gehobenen Managements oder die Finanzkrise. Wie kann man einem dummen Huhn die Weltwirtschaft erklären? Indem man als Beispiel den Verkauf von Eiern auf dem Markt heranzieht. Wir erfahren endlich, warum Hühnersuppe bei einer Erkältung sooo gesund ist: bei den ganzen Medikamenten im Fleisch!

Schnittchensitzung 2012 Hühner 01Schnittchensitzung 2012 Hühner 02

Schnittchensitzung 2012 Schützinnen

Eine Hochzeitsausrichterin für lesbische Paare macht Mut zur ganz anderen, bloß nicht spießigen Feier in Weiß, oder doch in Rodenkirchen?,  weil man ja als Lesbe alles andere ist als spießig.

Begleitet wird sie" musikalisch" vom 2. Lesbischen Schützinnen-Musikkorps der Welt, der dann aber doch ganz schön spießig daherkommt mit Trachtenanzug und Marschformation.

 

Als Gäste sind wieder dabei:  die Cheerleader "Puschi de luxe" als Nixen, die Sambagruppe  "die Queerelas", die mit viel guter Laune und heißen Rhythmen mächtig einheizen, und, sehr schön, die Mariechen-Tanzgruppe "Maria Laach von 2001". Sie fangen fast phlegmatisch zu tanzen an zu alten Ostermann-Liedern und steigern sich sehr langsam von Lied zu Lied. bis sie zum Schluss dann doch die Beine schwingen und akrobatische Figuren bilden, wie es sich gehört für anständige Funkemariechen.

Schnittchensitzung 2012 Puschi de LuxeSchnittchensitzung 2012 Die Queerelas

Schnittchensitzung 2012 Gräfin Gitti

Es gibt sehr viel gute Musik, mit tollen Sängerinnen. von der Hausband "die Martinas", von deren Sängerin man durchaus noch mehr hören mag, und der Keyboarderin Gräfin Gitti, die sich als echtes musikalisches Multitalent entpuppt. Aber auch im Ensemble gibt es gute Stimmen, wie Getrud, die uns als singender Nubbel mitreißt oder Zaz' "Je veux" mit kolschem Text singt. Genial!

Die Nummern könnten stellenweise etwas kürzer und damit pointierter sein. Aber auch wenn nicht alles perfekt ist, gelingt es dem Ensemble eine ausgelassene Stimmung zu verbreiten und das Publikum mitzureißen.

Fazit: super Stimmung bei netten Nummern und toller Musik.

Und anschließend: Party!!!

 

Text/Fotos: ng/dk